Schindler macht 600 Millionen Franken Gewinn

Das Vorjahresergebnis wurde übertroffen

Für die Schindler Aufzüge AG ging es im 2019 weiter aufwärts.

Das Luzerner Unternehmen Schindler hat im vergangenen Jahr einen Gewinn von 600 Millionen Franken erwirtschaftet. Damit ist der Gewinn im Vergleich zum Vorjahr um rund einen Fünftel gewachsen.

Ein deutlicher Gewinn steht in den Büchern des Luzerner Unternehmens Schindler. 600 Millionen Franken Gewinn wurden im 2019 verbucht. Im Vorjahr waren es noch 502 Millionen Franken. In einer Mitteilung heisst es, dass die Nachfrage nach Neuanlagen weltweit zugenommen habe. Das grösste Wachstum wurde in Asien erzielt.

Weiter heisst es, dass das Marktumfeld 2019 aber nicht einfach gewesen sei. Zunehmende politische und wirtschaftliche Unsicherheiten, Protektionismus, Währungsschwankungen und steigende Personalkosten hätten das Jahr geprägt. Schindler sei es aber gelungen, sich den veränderten Rahmenbedingungen anzupassen und weiter zu wachsen.

Wechsel im Verwaltungsrat

Im Verwaltungsrat wird es an der Generalversammlung zu einem Wechsel kommen. Neu soll Orit Gadiesh in das Gremium gewählt werden. Er soll Anthony Nightingale ersetzen, der sich aufgrund des Alterslimits nicht mehr zur Wiederwahl stellen werde, wie es heisst.

Für das laufende Jahr 2020 peilt das Schindler-Management beim Umsatz eine Entwicklung von unverändert bis +5 Prozent in Lokalwährungen an. Das Unternehmen will schneller wachsen als der Gesamtmarkt.

Kommentieren

comments powered by Disqus