FCL vor Cupstart: "Morgen schiessen wir Tore"

FCL-Cheftrainer Thomas Häberli ist siegessicher

Pokal des Schweizer Fussball Cups.

Der FC Luzern startet morgen (Sonntag 16 Uhr) gegen die AS Calcio Kreuzlingen in den Schweizer Fussball Cup. Die Luzerner gehen als klare Favoriten in die Partie. Aber aufgepasst: Der Underdog aus dem Thurgau ist seit einem Jahr ungeschlagen.

Nach dem Ausscheiden in der Europa League Qualifikation gegen Espanyol Barcelona geht es für den FCL morgen in der ersten Hauptrunde des Schweizer Fussballcups weiter. Anders als gegen das Team aus Barcelona sind es nun die Luzerner, die als Favoriten auf den Platz gehen. Dies will auch FCL-Trainer Thomas Häberli nicht kleinreden. Alles andere als ein Sieg gegen die Amateure der 2. Liga Inter aus dem Thurgau wäre eine Schande. Der FCL-Trainer zeigt sich siegessicher: "Wer im Cup weiterkommen will muss Tore schiessen, und dies werden wir morgen machen." 

Vier Tore in acht Pflichtspielen

Doch genau dies klappte in den letzten Spielen nur selten. Der FC Luzern hat sowohl in der Meisterschaft als auch in der Europa League Qualifikation in der Offensive nicht überzeugt. Gerade einmal vier Tore haben die Luzerner in acht Pflichtspielen geschossen. Zu viele Chancen blieben ungenutzt - zwischendurch fehlte auch schlicht etwas Glück. 

AS Calcio Kreuzlingen gegen den FC Luzern: Los geht das Spiel am Sonntag, dem 18. August 2019, um 16 Uhr im Stadion Burgerfeld. Erwartet werden etwa 2'000 Zuschauer. 

Audiofiles

  1. Der FC Luzern vor dem Cupstart gegen die AS Calcio Kreuzlingen. Audio: Caspar van de Ven

Kommentieren

comments powered by Disqus