Doch kein Kaiman? Dieser Wels solls gewesen sein

Das Rätsel vom Hallwilersee scheint gelöst.

Dieser Wels soll es gewesen sein. (Screenshot Tagesanzeiger.ch)

Das Rätsel um einen angeblichen Kaiman im Hallwilersee ist laut dem "Tagesanzeiger" gelöst. Wenige Tage, nachdem die Story für Schlagzeilen in der Schweizer Medienlandschaft gesorgt hatte, habe ein Fischer einen 105 Zentimeter langen Wels aus dem Hallwilersee gezogen.

In dessen Magen sei zudem ein Haubentaucher, also ein Wasservogel, der von Laien oft für Enten gehalten werde, gefunden worden. Auch ein Kaiman könne leicht mit einem Wels verwechselt werden, hiess es. Daher sei der Kaiman, der nach einer Ente geschnappt habe, vielmehr ein Wels gewesen, der einen Haubentaucher verschlungen habe.

Das Sommerrätsel 2019 scheint damit gelöst zu sein - auch wenn sich der eine oder andere vermutlich ein spektakuläreres Ende gewünscht hätte.

Audiofiles

  1. Das Rätsel vom Hallwilersee scheint geklärt zu sein. Audio: Caspar van de Ven / Nicole Marcuard

Kommentieren

comments powered by Disqus