Tour de Suisse in Einsiedeln

Die 5. Etappe führte von Basel Land in die Zentralschweiz

Bei strahlendem Sonnenschein führte die fünfte Etappe der Tour de Suisse in die Zentralschweiz, nach Einsiedeln SZ. Gewonnen hat diese Etappe der Italiener, Elia Viviani. Bester Schweizer war Fabian Lienhard auf Platz sieben. Der Leader vom Gesamtklassement heisst nach wie vor Peter Sagan, aus der Slowakei.

Sonnenschein, viele Zuschauerinnen und Zuschauer und die Zielankunft vor dem Kloster Einsiedeln: Das sind ideale Voraussetzungen für ein Volksfest im Kanton Schwyz. Die Bevölkerung feiert die fünfte Etappe der diesjährigen Tour de Suisse mit musikalischer Unterhaltung, Bier und fröhlichem Beisammensein.

Bester Schweizer auf Platz 7

117 Kilometer waren es in der fünften Etappe, von Münchenstein im Kanton Basel-Land, bis Einsiedeln im Kanton Schwyz. Die Etappe gewann Elia Viviani im Spurt. Für den Italiener ist es bereits der zweite Tagessieg an der diesjährigen Tour de Suisse. Viviani hatte schon tags zuvor das Teilstück nach Arlesheim für sich entschieden. Der beste Schweizer war der Zürcher, Fabian Lienhard. Er schaffte es auf Platz sieben. Das Gesamtklassement führt nach wie vor der Slowake, Peter Sagan, an.

Sustenpass für Alpen-Circuit nicht offen

Für den weiteren Verlauf der Tour de Suisse gab es noch eine kleine Planänderung: Weil die Behörden den Sustenpass nach dem langen Winter aus Sicherheitsgründen noch nicht freigeben könnten, kann der Alpen-Circuit am Sonntag nicht wie geplant durchgeführt werden. Wo die Etappe stattdessen durchgehen wird, ist gemäss den Organisatoren noch nicht klar.

Die fünfte Etappe der Tour de Suisse führte in die Zentralschweiz. Das Ziel der war vor dem Kloster Einsiedeln im Kanton Schwyz.

Audiofiles

  1. Tour de Suisse in Einsiedeln. Audio: Flavio Desax und Marco Zibung, Radio Pilatus AG
  2. Stimmen zur Tour de Suisse in Einsiedeln. Audio: Flavio Desax

Audiofiles

    Kommentieren

    comments powered by Disqus