Ab nach Draussen, aber richtig versichert

Geld-Tipp von Radio Pilatus und Tele1

Bei schönem Wetter locken die Berge in der Zentralschweiz für spannende Aktivitäten. Viele wollen auf anspruchsvollen Klettertouren möglichst spektakuläre Berggipfel besteigen. Gross im Trend ist auch das Biken oder Aktivitäten auf Seen und Flüssen. Doch wie so oft heisst es auch hier: Richtig versichern lohnt sich!

Wer beim Sport auch eimal an die Grenzen geht, sollte sich bewusst sein, dass je nach Sportart eine zusätzliche Versicherung lohnenswert ist. Vesicherungen können nämlich im Falle eines Unfalls Leistungen kürzen. Nicht alle Sportarten werden aber gleich eingestuft. Wo man ein versicherungstechnisches Wagnis eingeht regelt das Unfallversicherungsgesetzt UVG. Dieses besagt, dass alle Handlungen, bei welchen man sich einer überdurchschnittlichen Gefahr aussetzt und dabei keine Vorkehrungen trifft, ein Wagnis sind. Man muss also seine Risiken bewusst reduzieren und sich mit allen möglichen Hilfsmittel schützen. Tut man dies nicht, so können Versicherungen in einem Schadenfall die Leistungen sogar komplett ablehnen, so Martin Spieler, Wirtschaftssexperte.

Welches besondere Risikosportarten sind und wie man sich im Optimalfall schützen sollte, zeigt der Geld-Tipp von Radio Pilatus und Tele1.

Bei Outdoor-Aktivitäten mit höherem Risiko lohnt sich die richtige Versicherung.

Kommentieren

comments powered by Disqus