SVP-Nationalrat Luzi Stamm angezeigt

Die Berner Kantonspolizei zeigt den Aargauer wegen Drogenbesitzes an

Der SVP-Nationalrat Luzi Stamm hat eine Anzeige am Hals. Die Berner Kantonspolizei zeigt den 66-jährigen Aargauer wegen Drogenbesitzes an. Stamm hatte während der Frühlingssession in der Berner Altstadt einem Strassenmusiker spontan Kokain abgekauft. Eigenen Angaben zufolge wollte er damit aufzeigen, wie leicht man an Drogen kommt. 

Der Aargauer SVP-Nationalrat Luzi Stamm hatte Anfang März in Bern auf der Strasse ein Gramm Kokain gekauft und dieses ins Bundeshaus mitgenommen. Die Kantonspolizei Bern hat den 44-Jährigen nun bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Sprecherin Jolanda Egger bestätigte am Donnerstagabend einen entsprechenden Online-Bericht des «Blick».

Er wollte die Politik aufrütteln

Stamm hatte das Kokain nach eigenen Angaben einem Strassenmusiker abgekauft, der ihm Drogen angeboten hatte. Er nahm das Kokain zunächst mit ins Parlament. Am nächsten Morgen meldete sich Stamm bei der Berner Kantonspolizei. Mit der Aktion habe er die Politik aufrütteln wollen. Er sei erschüttert, wie einfach man mitten in Bern zu Drogen komme, hatte Stamm zur Begründung gesagt. Die Behörden sollten «aufräumen» und die Dealer stärker ins Visier nehmen, erklärte er in Interviews.

Die Berner Kantonspolizei nahm daraufhin Ermittlungen auf. Stamm sei im Zuge der Abklärungen einvernommen worden, bestätigte Egger nun.

Quelle: sda

Kommentieren

comments powered by Disqus