Tele 1 zeigt den Film "GESCHWISTERKINDER"

Einfühlsamer Dokumentarfilm zeigt Bedürfnisse von Kindern mit kranken oder behinderten Geschwistern

Der Film "GESCHWISTERKINDER" macht auf die Herausforderungen von Familien aufmerksam, die Kinder mit Krankheiten oder Behinderungen haben. Nicht selten geraten insbesondere die Bedürfnisse der Geschwisterkinder in den Hintergrund und sie sie bleiben allein mit ihren Gefühlen und Sorgen. Das Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 zeigt den Film am Samstagabend, 23. März, ab 18.20 Uhr.

Mit einem 30-minütigen Dokumentarfilm, einer Website und einer Informationsbroschüre zeigt die "Familien- und Frauengesundheit" auf, was es für ein Kind bedeutet, mit einem kranken oder behinderten Geschwister aufzuwachsen und welche Chancen und Risiken damit verbunden sind. Der Film soll betroffene Familien, deren Umfeld und Fachpersonen dazu anregen, sich mit den Geschwisterkindern und ihrer Sichtweise auseinanderzusetzen. Es zeigt Möglichkeiten auf, wie die Geschwisterkinder gestärkt werden können und soll Fachpersonen darin unterstützen, übermässige  Belastungen dieser Kinder frühzeitig zu erkennen und entsprechende Hilfestellungen anzubieten.

Tele 1 zeigt den emotionalen Film im Fernsehen

Das Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 zeigt den 33-minütigen Dokumentarfilm am Samstagabend, 23. März, ab 18.20 Uhr. Der Film wird dann stündlich wiederholt. Zusätzlich wird der Film von Sonntag, 24. März, bis Samstag, 30. März, täglich um 14 Uhr wiederholt.

Audiofiles

  1. "Das regt mich auf" - Darum geht es im Film Geschwisterkinder. Audio: Carla Keller

Kommentieren

comments powered by Disqus