Nächtliche Irrfahrt endet im Vorgarten

Eine betrunkene Autofahrerin kam von der Quartierstrasse ab

Die alkoholisierte Autofahrerin kam von der Quartierstrasse ab und fuhr durch einen Vorgarten. Anschliessend blieb das Auto auf einer Stützmauer stecken.

Eine nächtliche Irrfahrt einer betrunkenen Autofahrerin endete am Mittwochabend in einem Chamer Vorgarten. Das Fahrzeug blieb auf einer Mauer stecken und musste schlussendlich von einem Kran geborgen werden. Der Führerausweis wurde der Frau abgenommen.

Passiert ist der Unfall am Mittwochabend des 13. März 2019, gegen 22:00 Uhr im Chamer Neudörfli. Eine Autolenkerin kam mit ihrem Fahrzeug von der Quartierstrasse ab und fuhr durch einen Vorgarten. Dies aber nicht ganz nüchtern - die Frau hatte rund 1,5 Promille Alkohol im Blut, wie die Zuger Polizei in einer Mitteilung schreibt. Die Fahrt der Frau endete dann abrupt als sie mit dem Auto auf einer Mauer stecken blieb.

Verletzt wurde durch den Vorfall niemand, die 53-jährige Frau musste ihren Führerausweis zuhanden der Zuger Administrativbehörden abgeben. Das Auto musste zudem vom Kran eines privaten Abschleppunternehmens geborgen werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus