Twitter-Panne: Christian Ineichen löscht Profil

Die Gefahr von Falschaussagen sei zu gross

Dieser Tweet von CVP-Präsident Christian Ineichen sorgte für Diskussionen.

Der Luzerner CVP-Präsident Christian Ineichen hat nach der Kritik an seinen Tweets sein gesamtes Twitter-Profil gelöscht. Dies sagte er auf Anfrage von Radio Pilatus und Tele1.

 

"Twitter ist zu schnell und zu anfällig auf Fehler für solche Aussagen"

Skandal nach Aussage auf Twitter

Vergangene Woche hat der Luzerner CVP-Präsident Christian Ineichen mit einem Kommentar auf Twitter einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Hintergrund dieser Diskussion auf den sozialen Netzwerken war die Meinung von alt Bundesrätin Ruth Metzler. Sie sagte, dass die Zeit reif sei, dass auch gleichgeschlechtliche Paare Kinder adoptieren dürfen. Ineichen schien damit gar nicht einverstanden zu sein - dies liess zumindest sein Tweet erahnen. Etwas später krebste er jedoch zurück und sagte, dass das Ganze überhaupt nicht so gemeint war. Er sei nicht gegen die Homo-Ehe.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus