Ennetbürgen: Selbstunfall fordert ein Todesopfer

71-jähriger Mann wurde aus dem Auto geschleudert

Der 71-jährige Autolenker wurde aus dem Auto geschleudert und dabei tödlich verletzt.

Bei einem Verkehrsunfall in Ennetbürgen ist gestern eine Person tödlich verletzt worden. Ein 71-Jähriger kam von der Strasse ab und wurde dann aus dem Auto geschleudert.

Am Sonntag, 11.02.2018, kurz vor 22:00 Uhr, hat sich auf einer landwirtschaftlichen Liegenschaft am Bürgenberg ein Verkehrsunfall ereignet. Dabei wurde der Fahrzeuglenker aus seinem Fahrzeug geschleudert und tödlich verletzt. Der 71-jährige Fahrzeuglenker fuhr mit einem Personenwagen von der Liegenschaft Etschenried in Richtung Bürgenstockstrasse. Dabei kam der Mann, welcher allein unterwegs war, aus bislang unbekannten Gründen rechts von der Strasse ab. Das Fahrzeug stürzte so sich überschlagend einige hundert Meter tief einen steilen, unwegsamen Abhang hinunter, teilte die Nidwaldner Kantonspolizei mit. Dabei wurde der Lenker aus dem Wagen geschleudert und schwer verletzt. Trotz sofortiger Reanimation durch Familienangehörige und der Polizei verstarb er noch auf der Unfallstelle. Das Fahrzeug kam mit Totalschaden im Wald zum Stillstand.

Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft NW untersucht die Kantonspolizei NW den Unfallhergang. Im Einsatz standen die Strassenrettung der Stützpunktfeuerwehr Stans und der Ret-tungsdienst mit einem Ambulanzfahrzeug.

Kommentieren

comments powered by Disqus