Vernetzt: Cyber-Security und Multikulti-IT an der Hochschule Luzern

Die HSLU bietet zwei neue IT-Studiengänge

Im Departement Informatik an der Hochschule Luzern HSLU in Rotkreuz gibt es ab Herbst zwei neue Informatik-Studiengänge.

Zwei neue IT-Studiengänge bietet die Hochschule Luzern ab Herbst. Der Bachelor in Information & Cyber Security bietet Fachkräfte für IT-Sicherheitsfragen aus. Diese sind zur Zeit heiss begehrt. Der andere Studiengang heisst Bachelor International IT Management und richtet sich an Studiengänger, welcher gerne in multikulturellen IT-Teams in internationalen Konzernen arbeiten möchten. 

Bachelor Information & Cyber Security
Die Studiengänger lernen, sichere IT Infrastrukturen aufzubauen und zu betreiben. Auch der Umgang mit sensiblen Daten oder Produkt und Prozessgeheimnisse wird erlernt. Auch sollen Abgänger in der Lage sein, kritische Infrastrukturen vor Angriffen zu schützen. Auch simulierte Hackerangriffe müssen im Verlauf des Studiums abgewehrt werden. 

Bachelor International IT Management
Dieser Studiengang wird ausschliesslich in Englisch angeboten. Er soll Studiengänger ausbilden, welche Informatikprojekte in internationalen, interdisziplinären und interkulturellen Teams erfolgreich umsetzen können. Die HSLU sieht die Nachfrage nach diesen Informatikern vor allem in globalisierten Unternehmen. Dabei sind auch zwei Auslandssemester fixer Bestandteil der Ausbildung. 
 

Audiofiles

  1. Vernetzt 6. Februar 2018. Audio: Maik Wisler

Kommentieren

comments powered by Disqus