Direkte Gegner im Abstiegskampf gewinnen

FC Luzern zusammen mit Sion am Tabellenende

Ruben Vargas, Pascal Schuerpf, Claudio Lustenberger, Tomi Juric und Christian Schneuwly (v.l.n.r.) jubeln nach dem Tor zum 2:1. Im Vordergrund: Ex-FCL-Spieler Marco Schneuwly, der nun bei Sion spielt.

In der 17. Runde der Fussball Super League haben die direkten Gegner des FC Luzern im Abstiegskampf gewonnen. Thun besiegte im Berner Derby die Young Boys mit 3:1 und Lugano gewann auswärts gegen GC 1:0. Der FCL liegt damit auf dem zweitletzten Tabellenplatz, punktgleich mit Schlusslicht Sion.

Der FC Thun wird für die Young Boys immer mehr zum Angstgegner. Nach dem 0:4 zuhause in der 4. Runde der Super League unterliegt YB im zweiten Derby der Saison in Thun mit 1:3. Der FCZ festigte mit dem 3:1 in St. Gallen den dritten Platz in der Super League. Die Zürcher erwischten gegen die Ostschweizer einen perfekten Start, nach 12 Minuten lagen sie bereits mit 2:0 in Führung.

Dem FC Lugano glückte beim 1:0-Sieg im Letzigrund gegen die Grasshoppers die Revanche für das Cup-Aus vom Donnerstag (0:1 nach Elfmeterschiessen).

Audiofiles

  1. Super League: Der FC Luzern ist ganz knapp nicht mehr am Tabellenende. Audio: Damian Betschart

Kommentieren

comments powered by Disqus