Keine Chance: FCL strauchelt in Bern

Klare 4:1-Niederlage gegen Leader YB

Impressionen YB - FC Luzern Impressionen YB - FC Luzern Impressionen YB - FC Luzern Impressionen YB - FC Luzern Impressionen YB - FC Luzern Impressionen YB - FC Luzern Impressionen YB - FC Luzern Impressionen YB - FC Luzern

In der 8. Runde der Fussball Super League verliert der FC Luzern gegen die Young Boys mit 1:4. Die Luzerner hatten keine Chance gegen ein starkes YB, welches so Leader der Super League bleibt.

Es wäre ein Traumstart für die Luzerner gewesen. In der 2. Minute hatte nämlich Francisco Rodriguez bereits eine Riesenchance für den FCL, konnte jene aber nicht verwerten. Danach übernahm YB immer mehr das Spieldiktat und kam auch zu hochkarätigen Chancen. Die junge Startelf (Durchschnitt 22 Jahre jung), welche Markus Babbel auf das Feld schickte, hatte sehr viel Mühe mit dem starken Offensiv-Pressing der Berner. Darum fiel dann auch in der 35. Minute verdientermassen das 1:0 für YB nach einem Eckball. Assalé musste nach einem Luzerner Prellball nur noch einschieben. Völlig entgegen dem Spielverlauf konnten die Luzerner aber gleich kurz darauf in der 38. Minute ausgleichen. Nach einem Rodriguez-Freistoss lenkte Yannick Schmid den Ball ins Berner Tor. Leider konnten die Luzerner das Spieldiktat auch nach dem Ausgleichstreffer nicht übernehmen und YB schoss noch vor der Pause das 2:1 durch Nsame.

YB kontrolliert weiter

Die Berner schalteten nach der Pause zum Glück einen Gang runter mit ihrem Offensiv-Pressing. Allerdings brachte das den Luzernern herzlich wenig, da die Leistung zu bescheiden war und sie den entstandenen Platz nicht nutzen konnten. YB kontrollierte das Spiel trotzdem weiter und traf dann auch verdient zum 3:1 durch Fassnacht in der 78. Minute. Damit war die Partie entschieden. Das 4:1 in der 87. Minute durch Ngamaleu war dann noch eine YB-Zugabe. Die Luzerner haben weiterhin 10 Punkte auf dem Konto und YB bleibt Leader der Fussball Super League. Die Luzerner rutschen dank dem überraschenden 2:1-Sieg des FC St. Gallen gegen den FC Basel auf den 5. Rang ab. Lausanne und Zürich trennen sich 1:1.

Nächster Gegner der Luzerner ist Lausanne. Die Waadtländer kommen am Samstag in die Swissporarena nach Luzern. Das Spiel beginnt dann um 19:00 Uhr.

Die Noten der FCL-Spieler (1 miserabel / 2 schwach / 3 ungenügend / 4 genügend / 5 gut / 6 überragend):

  • Jonas Omlin, Goalie: Note 4,5
  • Stefan Knezevic, Verteidiger: Note 3,5
  • Marvin Schulz, Verteidiger: Note 3,5
  • Yannick Schmid, Verteidiger: Note 3,5
  • Hekuran Kryeziu, Mittelfeld: 4,5
  • Dren Feka, Mittelfeld: 3,0
  • Olivier Custodio, Mittelfeld: Note 3,5
  • Simon Grether, Mittelfeld: Note 4,0
  • Francisco Rodriguez, Mittelfeld: Note 4,5
  • Il Gwan Jong, Sturm: Note 3,0
  • Shkelqim Demhasaj, Sturm: Note 3,5
  • Claudio Lustenberger, Verteidigung: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *
  • Tomi Juric, Sturm: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *
  • Dereck Kutesa, Sturm: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *

* für eine Bewertung muss ein Spieler mindestens eine Halbzeit (45 Minuten) gespielt haben.

Audiofiles

  1. FC Luzern verliert bei den Young Boys 1:4. Audio: Philipp Breit
  2. Trainer Markus Babbel und Goalie Jonas Omlin zum Auswärtsspiel in Bern. Audio: Roman Unternährer
  3. FCL-Frontal mit Assistenztrainer Patrick Rahmen nach der 1:4 Niederlage gegen YB. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus