Vernetzt: Verzögerungen beim «iPhone 8»?

Hinweise auf späteren Produktionsstart verdichten sich

Wie es heisst, könnte sich der Produktionsstart des neuen iPhone bis Oktober oder gar November hinziehen. Dies da Apple offenbar mit Lieferschwierigkeiten von einigen Komponenten zu kämpfen hat.

Bereits Anfang April sind dazu erste Berichte aufgetaucht. Nun verdichten sich die Hinweise, wonach sich der Marktstart des «iPhone 8» verzögern könnte. Dazu schreibt etwa die Plattform "9to5Mac", man habe von verschiedener Seite vernommen, dass der Start des nächsten iPhones in diesem Jahr später erfolgen könnte als in anderen Jahren. Bisher waren die neuen iPhone-Modelle jeweils im September gestartet. Immerhin aber soll es mit der Vorstellung im September klappen.

Verzögerungen bei wichtigen Komponenten

Als Grund nennt ein Analyst Schwierigkeiten bei der Produktion verschiedener wichtiger Komponenten, etwa beim OLED-Display oder beim neu entwickelten 3D-Touch-Modul. Die Verzögerungen werden sich wohl auch empfindlich auf die Verkaufszahlen von Apple in diesem Jahr auswirken. Dies da Kunden wohl mit dem Kauf eines neuen Telefons bis zum Erscheinen der neuen Generation zuwarten werden. Der flächendeckende Release könnte den Berichten zufolge erst im 1. Quartal 2018 stattfinden.

Kommentieren

comments powered by Disqus