Beat Fischer ist Rüüdige Lozärner 2015!

Der erfolgreiche Kämpfer für die Sanierung der Museggmauer siegt nach Kopf-an-Kopf-Rennen

Der Rüüdige Lozärner 2015 heisst Beat Fischer. Der erfolgreiche Kämpfer für die Sanierung der Museggmauer hat die spannende Wahl für sich entschieden. Mit 4‘806 Stimmen platzierte er sich vor Theo Honermann, dem Kommandanten der jubilierenden Stadt-Luzerner Feuerwehr. Radio Pilatus führte die Wahl bereits zum 23. Mal durch. Insgesamt gaben in diesem Jahr 11‘785 Personen ihre Stimme ab.  

„Das Ergebnis freut mich wahnsinnig, das verschlägt mir fast die Stimme!“ Beat Fischer reagierte hörbar gerührt, als er von Radio Pilatus erfuhr, dass er die Wahl zum Rüüdige Lozärner 2015 gewonnen hatte. Theo Honermann (Kommandant der jubilierenden Stadt-Luzerner Feuerwehr) landete mit nur 62 Stimmen Rückstand auf dem zweiten Platz. Ebenfalls unter den vier Finalisten waren Nicole Ercolani (Luzerner Flüchtlingshelferin mit Herz) und Jesús Turiño (kreativer Kopf hinter dem Luzerner Kunstprojekt Himmelrich).

Stiftung sammelte über vier Millionen Franken

Der 72-jährige Beat Fischer kämpfte in den vergangenen neun Jahren unermüdlich für die Sanierung der Luzerner Museggmauer. 2015 wurde das Projekt erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt dauerte die Sanierung zwölf Jahre und kostete zwölf Millionen Franken. Über vier Millionen Franken davon steuerte die „Stiftung für die Erhaltung der Museggmauer“ mit Präsident Beat Fischer bei.

Beat Fischer startete seine Berufslaufbahn als Primarlehrer, arbeitete dann 35 Jahre lang für das Militär. Mittlerweile ist Fischer pensioniert. Er ist Vater von sieben Kindern. Neben seinen neun Grosskindern hat er viele weitere Hobbies. Die Fasnacht als ehemaliger Wey-Zunftmeister, OL, Biken oder Schiessen halten Fischer fit.

130 Vorschläge von Radio Pilatus-Hörern 

Die vier Finalisten wurden von einer Radio Pilatus Jury aus rund 130 Hörervorschlägen ausgewählt. Während drei Tagen konnte die Hörerschaft per Internet und Fax ihren Rüüdige Lozärner 2015 wählen. Mit dem Titel zeichnen die Hörerinnen und Hörer von Radio Pilatus alljährlich am Dreikönigstag eine Person aus, welche im vergangenen Jahr durch besondere Leistung aufgefallen war. Radio Pilatus führt die Wahl seit 1994 durch.

Weitere Infos zur Wahl

Das erste Radio Pilatus Interview noch vor der Abfahrt mit der Limousine. Beat Fischer mit Frau Karin vor dem Haus in Sempach Wenden ging nur Offroad. Beat Fischer wohnt in einer Sackgasse... Trinkt praktisch nie Alkohol - aber heute gibt es doch einen Schluck Champagner auch für Beat Fischer Noch auf dem Weg von Sempach nach Luzern wird in der Limousine angestossen: Beat Fischer (r.) und Rüüdige Lozärner Wahlkoordinator Sämi Deubelbeiss (l.) von Radio Pilatus Vielfältiges Getränkeangebot auf dem Weg von Sempach nach Luzern. Allerdings ist diesem Anlass nur Champagner wirklich würdig. Standesgemässes Transportmittel für den Rüüdigen Lozärner: Eine Krystal-Limousine Nach einer halbstündigen Limousinenfahrt: Beat Fischer ist pünktlich zur Wahlfeier in Luzern Der Rüüdige Lozärner kam mit der Krystal Limousine, der Zweitplatzierte Theo Honermann wurde zumindest mit der Anwesenheit eines Feuerwehrautos geehrt. Grosser Empfang vor dem Hotel Schweizerhof Luzern Beat Fischer mit dem amtierenden Wey-Zunftmeister Andreas Arpagaus Der Zweitplatzierte Theo Honermann (r.) nimmts mit Humor und gratuliert als einer der Ersten dem Gewinner Beat Fischer zur Wahl Klare Besucherführung im Hotel Schweizerhof Luzern Der begehrte Wanderpokal für den amtierenden Rüüdige Lozärner Die Drittplatzierte Nicole Ercolani gratuliert Beat Fischer zur Wahl Hatte unglaubliche viele Wahlhelfer: Aus dem Militär, aber auch Sportschützen, Langläufer, Musegg-Liebhaber, Wey-Zünftler etc. haben Beat Fischer zum Sieg verholfen. Beat Fischer übernimmt den Pokal von Patrick Ottiger Rund 100 Personen fanden den Weg in die Schweizerhof Bar Beat Fischer mit dem 18 kg schweren Wanderpokal Der Rüüdige Lozärner Beat Fischer. Den Pokal bekam er unter anderem für sein Engagement für die Luzerner Museggmauer. Beat Fischer, welcher den Titel und Wanderpokal Rüüdige Lozärner von Patrick Ottiger übernimmt. Patrick Ottiger (r.) erzählt von seinem spannenden Jahr als Rüüdige Lozärner. Er hat unter anderem an einem Benefizanlass über 7000 Franken gesammelt für die LZ Weihnachtsaktion Wahlkoordinater Sämi Deubelbeiss steckt Patrick Ottiger die Ehrennadel in Form eines Wasserturmes an Gruppenbild mit ehemaligen (und einigen Wey-Zünftlern): Eckhard Schwöbel, Peter Gabriel, Margrit Windlin, Hansruedi Hasler, Beat Fischer, Kudi Müller, Kurt Gisler, Marroni-Fritz Haller, Mike Hauser, Gian Walker, Patrick Ottiger, Daniel Bucheli, Peter Asch Die musischen unter den Rüüdigen: Gian Walker, Hotelier Mike Hauser (spielt seit 30 Jahren Schlagzeug) und Patrick Ottiger Der Rüüdige Lozärner 2008, Peter Gabriel, im Gespräch mit einem Wahlhelfer von Theo Honermann Ehemalige Rüüdige unter sich: Kudi Müller (l.) und Maronni-Fritz Haller. Der nur um 62 Stimmen geschlagene Zweitplatzierte Theo Honermann wurde an der Wahlfeier von einem respektablen Aufgebot der Feuerwehr unterstützt. Die "Rüüdige" Familie Fischer mit Jacqueline und Karin Fischer. Beat Fischer beim Interviewtermin mit Yanik Probst Die Drittplatzierte Nicole Ercolani mit ihren Flüchtlingshelferinnen. Beat Fischer, der erfolgreiche Kämpfer für die Sanierung der Museggmauer, ist Rüüdige Lozärner 2015. Theo Honermann, der Kommandant der jubilierenden Stadt-Luzerner Feuerwehr, landete mit nur 62 Stimmen Rückstand auf Platz zwei. Nicole Ercolani, die Luzerner Flüchtlingshelferin mit Herz, erzielte den dritten Platz. Jesús Turiño, der kreative Kopf hinter dem Luzerner Kunstprojekt Himmelrich, wurde Vierter.

Audiofiles

  1. Die Wahlfeier des Rüüdige Lozärner 2015. Audio: Thomas Zesiger
  2. Rüüdige Lozärner Beat Fischer im Gespräch mit Sämi Deubelbeiss. Audio: Sämi Deubelbeiss
  3. Rüüdiger Lozärner Beat Fischer live aus der Limousine. Audio: Yanik Probst
  4. Rüüdige Lozärner 2015 Beat Fischer nach seinem Empfang. Audio: Liliane Küng & Yanik Probscht
Diese vier Personen waren im Final für die Wahl zum Rüüdige Lozärner 2015: Nicole Ercolani (o.l.), Beat Fischer (o.r.), Theo Honermann (u.l.), Jesús Turiño (u.r.).

Kommentieren

comments powered by Disqus